datenschutz

Die Erdnuss ist eine einjährige krautige Pflanze.

Hauptanbauländer der Erdnuss sind die USA, Argentinien, Sudan, Senegal und Brasilien.

71% des Exportes werden unter diesen fünf Länder aufgeteilt.

Die USA hat in den letzten Jahren eine führende Rolle beim Export übernommen..

Indien und China bauen ebenfalls eine große Menge an Erdnüssen an, doch diese werden überwiegend für den inländischen Bedarf benötigt und nicht exportiert. In Indien werden ca 90 % der einheimisch produzierten Erdnüsse dazu verwendet, Erdnussöl herzustellen.

Die Hauptimporteure für Erdnüsse, sind die Länder der Europäischen Union, Kanada und Japan. 78% der Erdnüsse gehen in diese Länder.

Etwa 1,2 Prozent der Bevölkerung sind gegen Teile der Erdnuss allergisch. Das allergene Potential der Erdnuss ist im Vergleich zu anderen Lebensmitteln sehr hoch. Symptome können sein, Nesselsucht, tränende Augen oder Atembeschwerden. In seltenen Fällen können die Symptome aber auch sehr schwerwiegend sein oder sogar einen anaphylaktischen Schock auslösen.

100 g Erdnüsse haben einen Brennwert von 2448 KJ (585 kcal).

Die Erdnuss hat mit 24 % Eiweißgehalt einen hohen Nährwert. Über 75 % des Fettes besteht aus den wertvollen einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Mit 176 mg Magnesium gehört die Erdnuss, zu den magnesiumreichen pflanzlichen Nahrungsmitteln. Erdnüsse haben einen sehr hohen Arginin - Gehalt.